english | deutsch

M-Lab App “Metropole des Wissens” auf der Landespressekonferenz vorgestellt

FullSizeRender

Heute stellten die Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank gemeinsam mit Prof. Dr. Walid Maalej und Daniel Martens von unserem Arbeitsbereich die neue Wissenschafts-App „Metropole des Wissens“ auf der Landespressekonferenz vor. Die App richtet sich alle an der Wissenschaft interessierten Bürgerinnen und Bürger. Ziel ist es, die Wissenschaft in Hamburg noch stärker miteinander und mit der interessierten Öffentlichkeit zu verknüpfen.

Die App ist ein Erfolgsbeispiel für den Wissens- und Technologietransfer an der Universität Hamburg. Sie ist ursprünglich aus dem Lehr- und Innovationsprojekt M-Lab hervorgegangen, in dem Studierende unter Verwendung neuester Technologien innovative Smartphone-Apps entwickeln. Zu Beginn des dreimonatigen Projekt präsentieren die Praxispartner aus Wirtschaft, öffentlicher Hand und zivilgesellschaftliche Institutionen den Studierenden ihre Problemstellung. Auch die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung nahm an M-Lab teil. Ein vierköpfiges Studententeam (Minka Halilovic, Javad Malaquti, Paul Mazgajski, und Daniel Martens) entwickelte dort die initiale „Metropole des Wissens“ App. Diese aggregiert die Inhalte, z.B. Neuigkeiten und Veranstaltungen, der wissenschaftlichen Institutionen Hamburgs. Im Anschluss an das Projekt haben die Studierenden dem 1. Bürgermeister und der 2. Bürgermeisterin die App im Rathaus präsentiert.

Die App und dessen Konzept stießen auf große Begeisterung. Sie wurde weiterentwickelt und getestet und ist ab sofort im Apple AppStore kostenfrei verfügbar ist. Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Mit der heute vorgestellten App tragen wir die Wissenschaft noch stärker in die Stadt und informieren Bürgerinnen und Bürger noch besser darüber, was es alles in den wissenschaftlichen Institutionen Hamburgs zu entdecken gibt. Damit kann man jetzt auch digital von überall mit einem Klick in die Wissenschaft der Stadt eintauchen. Der digitale Wandel erfasst nahezu alle Lebensbereiche. Wir gestalten diesen Wandel, nutzen seine Chancen und stärken die Schlüssel-Disziplin der Digitalisierung: die Informatik.“

Prof. Dr. Walid Maalej fügt abschließend hinzu: „Wir haben aus technischer Sicht alle Vorbereitungen getroffen um Inhalte weiterer außeruniversitärer Forschungsinstitutionen in die App zu integrieren. Dazu haben wir die neuesten Technologien verwendet. Ich würde mich sehr freuen in Kürze weitere Inhalte der Hamburger Wissenslandschaft integriert zu sehen – und in Zukunft im besten Fall auch bundesweite Inhalte.“.